Qigong

Qigong ist ein Begriff aus dem Chinesischen, der übersetzt wird mit Arbeit mit oder Kulitvierung des Qi. Das Qi ist die Energie, die den Unterschied macht zwischen einem toten und einem lebendigen Körper. In der traditionellen chinesischen Medizin ist das Qi unter anderem verantwortlich für Bewegung des Körpers. Man kann das Qi als Antwort auf die Frage, welche Energie hinter jeder Bewegung steckt, betrachten. Vergleichbar mit Licht, bei dem sich lediglich seine Wirkung und nicht das Licht selbst wahrnehmen läßt, verhält es sich mit dem Qi. Man kann sich ihm nähern, aber das Qi selbst ist nicht wahrnehmbar, sondern lediglich seine Wirkung.

Gesundheit wird in der traditionellen chinesischen Medizin als ein Zustand definiert, indem das Qi, die Lebensenergie, im Körper frei von Blockaden fließen kann. Qigong ist eine weitere Möglichkeit, sich darin zu üben, mit der Aufmerksamkeit bei dem zu verweilen, was der eigene Körper gerade tut. Man sagt, dass das Qi der Aufmerksamkeit folgt. Wenn es mir also gelingt mir meines gesamten Körpers bewußt zu sein während ich mich bewege, um beispielsweise Qigong zu praktizieren, dann versorge ich den gesamtem Körper mit Qi und die Muskeln und alle an der Bewegung beteiligten Elemente spielen zusammen.

Qigong ist ein Übungssystem, das über eine beeindruckende Tiefe verfügt. Diese resultiert aus einer Vielzahl von Elementen, derer man sich im Verlauf der Praxis zunehmend bewußt werden und diese in die Übungen integrieren kann. Auf diese Weise kann man vermutlich ein Leben lang Qigong praktizieren und entdeckt immer noch neue Aspekte. Die Früchte einer regelmäßigen Praxis lassen sich jedoch viel früher ernten.

Das Zentrum oder Quelle des Qi im menschlichen Körper fällt örtlich zusammen mit dem physikalischen Schwerpunkt, der sich ca. zwei fingerbreit unterhalb des eigenen Nabels befindet, dem Dantain. Als Ausgangspunkt jeder Bewegung dient dieser Bereich. Ein Teil der eigenen Aufmerksamkeit beim Üben sollte also stets bei diesem Bereich sein.

Des weiteren wird der menschliche Körper als die Verbindung der Qualitäten der Erde und des Himmels gesehen. Die Erde auf der wir stehen symbolisiert hier die Stabilität und Festigkeit, der Himmel steht für Flexibilität und Bewegung. Werden beide Eigenschaften beim Üben integriert, verfügt man sowohl über einen festen Stand, wie die nötige Flexibilität, um auf die wechselnden Anforderungen des Lebens reagieren zu können. Wie bei einem gesunden Baum, der mit seinen Wurzeln eine gute Verbindung zum Boden hat, dem aber aufgrund der Beweglichkeit seiner Äste auch der stärkste Sturm nichts anhaben kann.

Qigongente